Gnade und / oder Gesetz

Wie ist das Verhältnis in der Bibel von Gnade und Gesetz. Ich erlebe es mit als ein Reizthema. Aussagen wie: „Ich mache mir ehrlich Sorgen um dich, denn ich habe den Eindruck du fällst aus der Gnade“; oder: „In meinem Herrn Jesus bin ich frei und brauche mich nicht mehr um das Gesetz zu kümmern.

Er hat mir alles vergeben.“ Steve Okunola hat zu diesem Thema eine gute Video-Präsentation erstellt, die biblisch fundiert das Verhältnis von Gesetz (hebräisch Torah) und Gnade beleuchtet.

 

2 Antworten auf „Gnade und / oder Gesetz“

  1. dass mit der angeblichen Freiheit vom Gesetz klingt natürlich für viele toll, aber ohne ein Gesetz gibt es keine Notwendigkeit zur Heiligung und auch die Gnade ergibt dann keinen Sinn mehr- sofern wir die Gnade Gottes als Geschenk wahrer Gerechtigkeit und nicht als billigen Freischein für den Himmel verstehen. Es ist wichtig den rechten Maßstab zu haben und wenn wir auf Jesus schauen, so ist dieser Maßstab die lebendige Thora und das Wort der Bergpredigt. Die Bergpredigt beschreibt was Christsein wirklich bedeutet-
    Sie darf nicht relativiert werden, sonst wird die Gnade Gottes ihren Wert für uns verlieren und wir werden laue fromme Pharisäer.
    Ich habe ein Buch dazu geschrieben siehe http://workupload.com/file/5rXKEDA

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.