Shavuot / Wochenfest

Das Shavuotfest wird auch Pfingstfest genannt. Es findet 50 Tage nach dem Fest der Erstlingsfrüchte statt. Es schließt die Frühlingsfeste ab.

Shavuot wird allgemein als der Tag angesehen, an dem Israel am Berg Sinai die Torah bekommen hat. Zu diesem Fest kam der Heilige Geist auf die Jünger und schrieb die Torah auf ihre Herzen (Apostelgeschichte 2).

Shavuot ist am 50. Tag nachdem Yeshua sich dem Vater als Erstlingsfrucht präsentierte. Die Zahl 50 hat eine besondere Bedeutung. Das 50. Jahr ist laut Torah das Jahr, in welchem jeder versklavte und verschuldete Hebräer seinem Besitz zurückerhält (3.Mose 25.10 ff). Es ist das Jahr der Wiederherstellung. Shavuot ist diesbezüglich ein prophetisches Fest.

Zu Shavuot sollen zwei gesäuert gebackene Brote vor YHWH gewebt werden (3.Mose 23.23.17 ff). Diese beiden Brote symbolisieren das Südreich (Juda) und das Nordreich (Ephraim bzw. Israel). Diese Handlung erinnert uns an das Versprechen aus Hesekiel 37, dass YHWH sein Volk als Ganzes wiederherstellen wird.

So gesehen hat sich dieses prophetische Fest schon erfüllt. Andererseits warten wir noch auf die Erfüllung der Wiederherstellung.

Im folgenden wird das Fest näher von Steve Okunola erklärt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.