#03 Papst spricht von letzten Weihnachten

Wie ich ja schon in meinem letzten Blog berichtet habe, hat der Papst häufiger über den 3. Weltkrieg gesprochen. Im Dezember nun hat er in zwei Reden Aussagen gemacht, die die Prophetie des Nathan zu bestätigen scheinen.

Wie die Website http://n8waechter.info berichtet, sagte der Papst in einer feierlichen Predigt bezüglich des Themas Weihnachten:

„Das alles ist eine Farce. Die Welt hat den Weg des Friedens nicht verstanden. Die ganze Welt befindet sich im Krieg.“

Die Website http://urgent.myblog.de/ berichtet, dass der Papst während einer Messe auf dem Petersplatz folgende Aussage gemacht hat:

„Dieses Jahr ist das Weihnachtsfest eine Charade. Alles hat sich rausgeputzt, alles ist geschmückt, überall leuchtet es – doch die Welt bereitet sich auf den Krieg vor. Krieg findet in vielen Begründungen seine Berechtigung, doch so wie es heute ist – hier Stückchenweise und da Stückchenweise – so findet er keine Rechtfertigung. Was wird bleiben nach diesem Krieg? Diese Welt stürzt ab ins Chaos – es ist der Beginn der Endzeit! Alle jene, die dieses Jahr Weihnachten feiern, sollten realisieren, dass es dieses Jahr das letzte Mal sein wird.“

Die Website http://n8waechter.info berichtete ebenfalls von den Dreharbeiten der Weihnachtsansprache der Queen in diesem Jahr, die zweimal aufgezeichnet werden mussten, weil die Queen bei der ersten Aufzeichnung unter anderem folgende Aussage machte:

„Ich hoffe Sie genießen Ihr letztes Weihnachten.“

Dieses berichtete ein Insider der BBC.

Diese Aussage ist zwar nicht von dritter Seite bestätigt, weil die Produktionsmitarbeiter und die Berater des Palastes die Ansprache neu aufzeichnen ließen. Allerdings erscheint sie im Bezug auf die Papstaussage aber glaubwürdig.

Der Papst und die Queen sind in ihren Positionen an internationalen Stellen, an denen Informationen zusammenlaufen. Es ist kein Zufall, dass heute, am Ende des Jahres 2015 sich die Anzeichen bezüglich der letzten Tage verdichten.

Noch ist Zeit, zu iihm umzukehren, sein Leben zu ändern und sein Herz zu reinigen. Wir wissen, dass der Messias wiederkommen wird. Bereiten wir uns vor.

Wie es aber in den Tagen Noahs war, so wird es auch bei der Wiederkunft des Menschensohnes sein. Denn wie sie in den Tagen vor der Sintflut aßen und tranken, heirateten und verheirateten bis zu dem Tag, als Noah in die Arche ging, und nichts merkten, bis die Sintflut kam und sie alle dahinraffte, so wird auch die Wiederkunft des Menschensohnes sein. Dann werden zwei auf dem Feld sein; der eine wird genommen, und der andere wird zurückgelassen. Zwei werden auf der Mühle mahlen; die eine wird genommen, und die andere wird zurückgelassen. So wacht nun, da ihr nicht wisst, in welcher Stunde euer Herr kommt!

Matthäus 24.37-42