Land einnehmen

In der Torah wird Israel von YHWH aufgefordert das verheißene Land einzunehmen.

Wenn der HERR, dein Gott, dich in das Land bringt, in das du kommen wirst, um es in Besitz zu nehmen, und wenn er vor dir her viele Völker vertilgt, die Hetiter, die Girgasiter, die Amoriter, die Kanaaniter, die Pheresiter, die Hewiter und die Jebusiter, sieben Völker, die größer und stärker sind als du; und wenn sie der HERR, dein Gott, vor dir dahingibt, dass du sie schlägst, so sollst du unbedingt an ihnen den Bann vollstrecken; du sollst keinen Bund mit ihnen machen und ihnen keine Gnade erweisen. (5.Mose 7.1-2)

Diese Aufforderung ist ein historischer Fakt. Israel ist in das Land eingezogen und hat Krieg gegen die Völker geführt. Allerdings symbolisieren diese Völker auch für uns heute im spirituellen Sinn Verhaltensweisen und Lebensformen, vor denen YHWH von uns erwartet, dass wir gegen sie kämpfen sollen. Die spirituellen Mächte sind stärker als wir, aber YHWH hat uns versprochen vor uns her zu ziehen.

Und der HERR, dein Gott, wird diese Völker nach und nach vor dir vertreiben; du kannst sie nicht rasch aufreiben, sonst würden sich die Tiere des Feldes zu deinem Schaden vermehren. (5.Mose 7.22)

Der Kampf dauert unser Leben lang. Das Land werden wir, wenn wir mit Hilfe unseres Elohims kämpfen, Stück für Stück einnehmen.

Paulus schreibt bezüglich dieses Kampfes:

Zieht die ganze Waffenrüstung Gottes an, damit ihr standhalten könnt gegenüber den listigen Kunstgriffen des Teufels; denn unser Kampf richtet sich nicht gegen Fleisch und Blut, sondern gegen die Herrschaften, gegen die Gewalten, gegen die Weltbeherrscher der Finsternis dieser Weltzeit, gegen die geistlichen Mächte der Bosheit in den himmlischen Regionen. (Epheser 6.11-12)

Was sind es denn nun für Verhaltensweisen und Lebensformen, gegen die wir in unserem Leben kämpfen sollen?

In den Briefen von Paulus und Petrus zählen beide Apostel diese Eigenschaften, Gewohnheiten etc. auf. Man findet sie in 1.Korinther 5.11, Epheser 5.5, Galater 5.15-23, Kolosser 3.5-8 und 1. Petrus 4.3.

Ich habe mir die Begrifflichkeiten, die in den verschiedenen deutschen Bibelübersetzungen durchaus unterschiedlich sind, mal aufgelistet und nachgeschaut, welches Wort im Griechischen bzw. auch im Hebräischen hinter diesen Begriffen stehen. Denn es ist wichtig zu wissen worum es denn nun eigentlich geht und gegen welchen Feind in unserem Leben wir denn nun Krieg führen sollen. Ich habe hierfür die Strongs-Konkordanz benutzt und die einzelnen Strongsnummern angeführt. Es ist auch immer gut selber zu forschen und zu überprüfen. Für mich war das Ergebnis an manchen Punkten sehr erstaunlich. Im Folgenden kannst du das Ergebnis als PDF herunterladen.

Land einnehmen

Weiterhin habe ich eine PDF vorbereitet, in der es um die Frucht des Geistes geht. Also, das Verhalten, in welches wir mit YHWH´s Hilfe hinein wachsen sollen.

Frucht des Geistes