Was ist deine Identität in Yeshua?

Um der Frage nachzugehen, wer man wirklich ist, wenn wir an den Messias Yeshua glauben, ist es erst einmal wichtig, zu wissen, warum Yeshua gekommen ist.

Er selbst gibt uns eine Antwort:

“Er aber antwortete und sprach: Ich bin nur gesandt zu den verlorenen Schafen des Hauses Israel.” (Matthäus 15.24)

Aber was heißt das? Es heißt letztendlich, dass Yeshua nur für das Haus Israel gekommen ist. Um das zu verstehen, muss man verstehen, was das Haus Israel ist.

Israel ist eine von YHWH gebildete und berufene Nation, die mit Ihrem Schöpfer einen Bund geschlossen hat. Sie ist über Abraham, Isaac und Jakob entstanden. Jakob hatte 12 Söhne. Aus diesen 12 Söhnen bildeten sich die 12 Stämme Israels.

Diese 12 Stämme wurden von YHWH aus der Knechtschaft Ägyptens befreit und gingen einen Bund mit YHWH am Berg Sinai ein. Sie versprachen, seine guten Satzungen und Rechtsbestimmungen, zu halten. Wenn sie das tun, werden sie mit Segen überschüttet, denn diese Satzungen und Rechtsbestimmungen (die Torah) ist das Leben:

“Denn es ist kein leeres Wort für euch, sondern es ist euer Leben” (5.Mose 32.47a)

Nachdem König David, ein Mann nach dem Herzen YHWH´s, gestorben war, wurde sein Sohn Salomo König. Nachdem Salomo anfänglich ein König voller Weisheit war, viel er später in Sünde. Die Folge war, dass nach seinem Tod die Nation Israel geteilt wurde. Israel zerfiel in ein Nordreich und ein Südreich. Das Nordreich wird in der Bibel fortan Ephraim und das Südreich Juda genannt (nach den jeweils größten Stämmen). Ephraim bestand aus 10 Stämmen und Juda aus 2 Stämmen (Juda und Benjamin).

Jerobeam, der König Ephraims fiel in Sünde, indem er die Feste YHWH´s veränderte (1. Könige 12). Das hatte zur Folge, dass das ganze Land in Sünde viel. Deshalb bestrafte YHWH Ephraim (auch Israel oder Samarien genannt) und ließ es von Assyrien besiegen und wegführen:

“Im neunten Jahr Hoseas eroberte der König von Assyrien Samaria und führte Israel gefangen nach Assyrien; und er siedelte sie in Halach und am Habor, dem Fluss Gosans, und in den Städten der Meder an.  Und dies geschah deshalb, weil die Kinder Israels gesündigt hatten gegen den HERRN, ihren Gott, der sie aus dem Land Ägypten geführt hatte, aus der Hand des Pharao, des Königs von Ägypten, und weil sie andere Götter fürchteten” (2.Könige 17. 6-7).

Dieses Nordreich Ephraim ist bis heute nicht wieder zurückgekommen. Es ist unter den Nationen verstreut und assimiliert. Für diese verlorenen Schafe des Hauses Israel ist Yeshua gekommen. Sein Ziel ist es, seine Braut Israel, die 12 Stämme, mit der er sich am Berg Sinai verlobt hat, wieder zu vereinen. Deshalb musste er sterben.

Wenn wir nun zu Yeshua gehören, werden wir in den guten Ölbaum Israel eingepfropft (Römer 11.16ff) und haben Anteil an den Verheißungen Israels. Wir werden praktisch Israeliten, weil wir zur Braut Yeshuas gehören.

Um aber nicht wieder vom guten Ölbaum Israel herausgebrochen zu werden, wie es Ephraim erging, müssen wir unser Leben nach der Torah ausrichten, denn sie ist unser Leben.

Aber was ist, wenn man nicht in einer Blutlinie zu einem der historischen Stämme gehört?

“Und ich habe noch andere Schafe, die nicht aus dieser Schafhürde sind; auch diese muss ich führen, und sie werden meine Stimme hören, und es wird eine Herde und ein Hirte sein.” (Johannes 10.16)

Diese Aussage Yeshuas macht deutlich, dass es nicht entscheident ist, ob man aus der Blutlinie Israels stammt, sondern, ob das Herz bei YHWH ist.

Yeshua ist dabei, seine Braut wieder zu sammeln. Sie ist in den Nationen verstreut. Die jetzige Nation Israel, wie wir sie heute kennen, besteht überwiegend aus den Stämmen Juda, Benjamin und zum Teil Levi.

Yeshua sammelt seine Braut, die IHM hingegeben lebt und seine Torah achtet und lebt.

Wenn du also zu Yeshua gehörst, gehörst du zu der Braut Israel. Deine Identität hat sich verändert. Dir gehören jetzt die Verheißungen YHWH´s.

Eine Antwort auf „Was ist deine Identität in Yeshua?“

  1. „Wenn du also zu Yeshua gehörst, gehörst du zu der Braut Israel.“

    Offenbarung 21.9-11
    Und es kam einer von den sieben Engeln, welche die sieben Schalen hatten, voll der sieben letzten Plagen, und redete mit mir und sprach: Komm her! Ich will dir die Braut, die Frau des Lammes, zeigen.Und er führte mich im Geist hinweg auf einen großen und hohen Berg und zeigte mir die heilige Stadt Jerusalem, wie sie aus dem Himmel von Gott herabkam, und sie hatte die Herrlichkeit Gottes.

    Die Gemeinde (kehila, ecclesia, die Herausgerufenen) ist der Leib Christi, die gemeinsam das Königreich der Himmel ausmachen und Tempel des Heiligen Geistes sind.

    Der Abschluss der Wiederherstellung des Königreiches (Apostelgeschichte 1.6) ist die endgültige „Vermählung“ zwischen der Stadt in welcher der Schöpfer seinen Namen wohnen lassen möchte – Jerusalem // Zion – und dem Volk Gottes – den Erlösten und gefundenen Schafen aus Israel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.